Slowfood Ludwig Haller
 Kontakt |  Öffnungszeiten |  Impressum 
Baustelle

Der Untermarkt 8 liegt direkt gegenüber vom Rathaus und ist eines der ältesten Gebäude in Murnau. Von den zahlreichen Marktbränden betroffen wurde das Haus um ca. 1835 das letzte Mal neu aufgebaut.

Im Jahr 1896 wurde der damalige 'Höllbräu' vom Ehepaar Adelheid und Ludwig Haller aus Buchendorf bei Gauting erworben und als Gastwirtschaft mit angeschlossener Metzgerei betrieben. Zum Anwesen gehörte auch eine eigene Landwirtschaft.

Wie alle Gebäude der Marktstrasse wurde 1906 auch die Fassade des Untermarkts 8 von dem berühmten Architekten Emanuel von Seidl farbenfroh und mit mediterraner Leichtigkeit umgestaltet. Ein Ensemble mit unglaublicher Leuchtkraft entstand, bescherte Murnau die ersten Sommerfrischler sowie den Blauen Reiter.

In der Folgegeneration führten Ludwig II und Maria Haller die Gastwirtschaft und Metzgerei weiter. Von Ludwig erzählt man, dass er wohl ein hervorragender Schwimmer und Boxer gewesen sein soll. Er war sogar Bayerischer Boxchampion, doch bei der Reichsmeisterschaft in Berlin hat er dann kläglich versagt- ob es an der mangelhaften Technik lag oder am Nervenkostüm ist nicht überliefert. Seine Frau und er waren glühende Nationalsozialisten und nannten das Lokal dem Zeitgeist entsprechend 'Hitlers Burg'. Man erzählt sich, dass kurz vor dem Einrücken der Amerikaner eilig der Gastraum neu gekalkt wurde, um die Hakenkreuze zu überdecken. Doch bei Bier, Schnaps und Wein dünsteten 'die Amis' so stark aus, dass die Tünche durchscheinend wurde. Von daraus resultierenden Konsequenzen ist allerdings nichts bekannt.

Nach dem Tod von Ludwig II wurden Gastwirtschaft und Metzgerei getrennt vererbt. Ludwig III übernahm das Wurstmachen und heiratete 1961 die schöne und fleißige Margot. Die Metzgerei wurde modernisiert, umorganisiert und auch die Fassade erhielt einen neuen Anstrich. Diesmal in sattem grün. Auch aus dieser Epoche gibt es zahlreiche Anekdoten zu erzählen. Sehr gut erinnere ich mich noch an den Morgen, als der Viehhändler auf Weisung der Marktgemeinde Murnau die Schweine nicht mehr hinten am Stall, sondern vorne beim Haupteingang ausladen musste. Natürlich kamen sie ihm aus und liefen freudig die damals noch stark befahrene Marktstrasse hinauf. Wir haben sie dann doch noch geschlachtet- die Marktgemeinde nahm die Weisung übrigens postwendend zurück.

In den Folgejahren wurde im Gewerbegebiet eine neue Produktionsstätte gebaut und der Laden im Untermarkt wandelte sich zu einer Verkaufsfiliale, geführt von Margot Haller.

Der alte Stall sowie der gesamte hintere Bereich des Hauses wurde 2009 abgerissen und als Wohn- und Geschäftshaus wieder neu aufgebaut. Die Adresse des Hinterhauses lautet heute Gabriele Münter Platz 4.

Doch die alte Seidlfassade des Untermarkts 8 ging mir nie aus dem Herzen und so wurde ebenfalls 2009 dem mittlerweile denkmalgeschützten Vorderhaus wieder die weißblaue Grundfarbe mit den knallroten Rosen aufgetragen.

Heute bin ich, Ludwig IV der Besitzer des Anwesens.

9 Monate lang wurde das Gebäude im Erdgeschoß grundlegend saniert und ich werte den Fund eines mittelalterlichen Hufeisens im Fundament als glückliches Zeichen für die Zukunft des Hauses!

Seit dem 16.03.2017 habe ich die Metzgerei Ludwig Haller im Untermarkt 8 mit neuem Konzept und völlig losgelöst von meiner früheren Firma wieder eröffnet.

Herzlich willkommen in meinem Laden!

Hier sehen Sie einige Bilder: